Farao classics Logo
   
  Link Home
  Link Ueber uns
  Link Katalog
  Link Kuenstler
  Link Kontakt
   
  Link English Webpage
   
   
   
 
 
Bestellnummer B 108 083
ATOS Trio: the russian album
 
 
ATOS Trio: the russian album

CD

Preis EUR 15,50
*



Download erhältlich:

Link zum iTunes Store

Als hochauflösender bzw. Mehrkanal-/Surround-Download erhältlich bei
hd-klassik.com

hdk link
Dmitri Schostakowitsch (1906-1975)
Trio Nr. 2 e-Moll, op. 67 (1944)

Anton Arensky (1861–1906)
Klaviertrio Nr. 1 d-Moll, op. 32 (1894)

Sergej Rachmaninoff (1873–1943)
Klaviertrio Nr. 1 g-Moll, op. posth.
Aufgenommen in der Siemensvilla Berlin-Lankwitz, August 2012

Eine Co-Produktion mit Deutschlandradio Kultur

Booklet:

(deutsch, englisch)
· Werktext
· Biographien
"Das Repertoire für die Klaviertrio-Besetzung bietet uns immer wieder die Chance Schätze der Musikgeschichte zu entdecken und große Meisterwerke neu zu interpretieren. Wir genießen die Freiheit als Kammermusikensemble selbständig musikalische Entscheidungen treffen zu können und eigene Konzepte zu entwickeln." ATOS Trio


ATOS Trio:

Annette von Hehn, Violine
Stefan Heinemeyer, Violoncello
Thomas Hoppe, Klavier


Russische Musik.

"Auf unser ,French Album‘ folgt mit dieser CD das ,Russian Album‘ das von der Stimmung her kaum einen größeren Kontrast bilden könnte. So frühlingshaft und licht das ,French Album‘ ist, so überwiegt im ,Russian Album‘ eine düstere und melancholische Grundstimmung. Als Konzerttitel für das ,Russian Album‘ wählten wir Tolstois Dramen-
titel ,Und das Licht scheint in der Finsternis‘, gibt es doch in allen drei Trios neben der Düsterkeit hoffnungsvolle, helle Momente.

Arensky und Schostakowitsch widmeten ihre Trios dem Andenken verstorbener Freunde, Rachmaninoff nannte sein Erstlingswerk ,Trio élégiaque‘ und beschloss es mit einem Trauermarsch, auch wenn es hierfür keinen offensichtlichen Anlass gab. Schostakowitschs zweites Trio ist wohl das bekannteste Werk dieser CD. Geschrieben 1944 in Leningrad, kann sich vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkriegs wohl kein Zuhörer der Verzweiflung dieser Zeit entziehen.

Aus dieser Empfindung heraus spielen wir es ausschließlich am Ende eines Konzerts. Nach aller Trauer, Verzweiflung, Grausamkeit und Klage erscheint durch die allerletzten Takte in E-Dur ein Hoffnungsschimmer - das Licht, das in der Finsternis scheint."
Annette von Hehn
 
     
 
Alle Preise inklusive MwSt *zzgl. Versandkosten EUR 3,90 (weltweit), versandkostenfrei ab EUR 30,00 (weltweit)


> andere Kammermusikeinspielungen

> nach oben
 
 
     
 
 
     


     
 
Pressestimmen
 
Auszeichnung:

. Empfohlen von klassik.com


"… Diese CD ist einer der besten Klaviertrio-CDs der vergangenen Jahre und setzt die Folge der Standard schaffenden Einspielungen dieses Trios fort."
Ensemble, Carsten Dürer, 5-2014

"CD-Tipp! Wenn es eine Musik gibt, die einem das Blut in den Adern gefrieren lässt dann diese: Dmitri Schostakowitschs zweites Klaviertrio in e-Moll […] Doch das Werk ist das eine. Es braucht auch Künstler, die diese Geschichte so erzählen, dass sie mitten ins Mark trifft. Und es wird nicht leicht ein Ensemble geben, dem das so gelingt wie dem Atos-Trio. … Überwältigend."
Stuttgarter Zeitung, Hans Joerg Wangner, 16.06.14

"Uneingeschränkte Weltklasse! […] die enorme Dynamikbandbreite und die Leidenschaftlichkeit sind zwei Trademarks, ie das Atos Trio heute aus der Masse der Kammermusikensembles hervorstechen lassen. Einfach fantastisch!"
crescendo, Rainer Aschemeier, 20.11.14

"… Die drei Klaviertrios von Schostakowitsch, Arensky und Rachmaninow auf einer CD einzuspielen, ist eine ebenso grandiose wie mutige Idee. Doch das Atos Trio aus Berlin, das auf seiner Homepage mit dem Slogan „sehr ernste Musik“ daherkommt, wird dem hohen Anspruch dieser Werkzusammenstellung voll gerecht. Die beiden spätromantischen Werke von Arensky und Rachmaninow erklingen mit vollem Einsatz. Es wird nicht an russischem Pathos gespart, aber auch die leisen, ruhigen Passagen gelingen vortrefflich. …"
rbb kulturradio, Bernhard Schrammek, 30.07.14

"… Das klingt alles so klug und zugleich warm, so diszipliniert und zugleich empfindsam, so frei und zugleich kollegial, dass man sagen möchte: Genau so sollte Kammermusik sein."  
(Empfehlung des Monats. Musik 5*, Klang 5* von insgesamt 5*)
Fono Forum, Clemens Hausstein, Oktober 2014

"Das Atos Trio übertrifft sich selbst! […] perfekte Balance zwischen emotionaler Hochspannung und feinsinniger Durchleuchtung. Grandios!"
Kieler Nachrichten, cst, 17.09.14

"Audiophiles Highlight des Monats"
Stereo, 11-2014

"… Das Kunststück der famosen Klaviertrio-Formation besteht darin, dass nach diesem vor Ausdrucksintensität fast berstenden Eingangsstück die Spannung nicht abflaut. … Man muss die Interpretation, die dank der erstklassigen klanglichen Präsentation detailscharf vermittelt wird, zu den gelungensten dieses – wahrlich oft eingespielten – Grundpfeilers der Klaviertrio-Literatur zählen (Schostakowitsch Trio – Anm. der Red.) … Man darf diese Aufnahme zu den Kammermusik-Höhepunkten dieses Jahres zählen. …"
komplette Kritik…
klassik.com, Florian Schreiner, 27.08.14

"…das exzellente an dieser Aufnahme ist, dass man unter der sprudelnden Klavierfontäne ab dem 4. Takt (Arensky, 2. Satz; Anm. der Red.) wirklich noch hört, wie die Streicher im Pizzicato das Walzerthema fortführen. Meistens nämlich, geht das im Klavierwirbel unter."
SWR 2, Jan Brachmann, 18.07.14

"[…] bemerkenswerte Intensität und zugleich dramatische Kraft, spielen äußerst engagiert, ohne indessen in Gefühlen zu “baden”, mitreißend und dennoch stets durchdacht. … eine sehr empfehlenswerte Aufnahme…"
Freiburger Universitätsblätter, Günter Schnitzler, Juni 2014

" … Das Atos Trio spielt diese Musik mit klug differenzierter Ausdrucksintensität und ausgezeichneter rhythmischer Kontrolle, die auch Rubato-Abschnitte souverän synchronisiert. ..."
Das Orchester, 03/2015

" … Eine Intensität, die aufwühlt. … Statt zu donnern, setzen die Drei hier auf ein rhythmisch genau kalkuliertes Spiel, um sich dann umso mehr mitnehmen zu lassen von der düsteren Melancholie. Die hohe Kunst der Finsternis!"
concerti, CF, September 2014